DOG 2022

Einladung des Präsidenten der DOG

Prof. Dr. Gerd Geerling
Präsident der DOG

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die bald zwei Jahre auf Distanz und somit eine Zeit der Online-Kongresse können und sollen nicht vergessen werden. Wir alle haben aber vermutlich den unerfüllten Wunsch nach unmittelbarem wissenschaftlichem und kollegialem Austausch. Die DOG 2022 vom 29.9. bis zum 2.10.2022 bietet dafür wieder (Daumen drücken!) in vollem Umfang die Gelegenheit. Ich lade Sie von Herzen dazu ein.

Nach jetzigem Stand hoffen wir deutschen Augenärzte und Augenärztinnen – einigermaßen zuversichtlich – auf ein Wiedersehen in Berlin, gemeinsam mit unseren europäischen Nachbarn und internationalen Freunden.

Ungewissheit, „Fahren auf Sicht“, aber auch die Erfahrung gemeinsam Probleme bewältigen zu können (wenn man muss), haben die Jahre 2020 und 2021 geprägt. Katalysiert durch die Pandemie gab es viele Neuerungen, nicht zuletzt in unserer Kongresslandschaft. Wie wird es in 2022 weitergehen? Was kommt (zurück), was ist wieder möglich, was bleibt? Welche Neuerungen wird es bei der DOG 2022 geben?

Die guten Erfahrungen der beiden vergangenen Online-Tagungen sollen genutzt werden, um im kommenden Jahr einen Kongress im Hybrid-Format zu etablieren. Einige Teile des Präsenzprogramms wie der International Experts Day werden daher auch per Streaming zugänglich sein und so noch mehr Kolleginnen und Kollegen die Teilnahme ermöglichen. Die volle Programmvielfalt aber gibt es nur live vor Ort!

Wer sich auf die Reise nach Berlin macht, wird hoffentlich wieder das genießen können, was wir alle am DOG-Kongress in Präsenzform schätzen und online zu kurz kommt: Den Besuch und die Diskussionsrunden einer Posterausstellung, lebhafte Symposien, eine Industrieausstellung mit Innovationen, das kollegiale Gespräch im Foyer und bei einem guten Abendessen, der schnelle Austausch von Info-Bits auf dem Flur oder auch nur ein Lächeln und ein Gruß im Vorbeigehen.

Das Kongress-Zentrum des Estrel-Hotels wurde umgebaut, erweitert und wird unserem Kongress einen noch besseren Rahmen bieten. Die EBO-Prüfung wird erstmals in Berlin stattfinden. Als neues Format wird es einen Surgical Saturday geben, bei dem die Entwicklungen der Katarakt-, Netzhaut- und Hornhautchirurgie von ausgewiesenen Experten dargestellt und objektiv bewertet wird. Und mit dem neuen Humboldt-Forum gibt es natürlich auch wieder Neues im Zentrum Berlins zu entdecken.

Die Gemeinschaft der deutschen Ophthalmologen hat sich Zukunftsaufgaben immer wieder neu gewidmet. Beispielhaft für solche Aufgaben in Medizin und Gesellschaft werden in 2022 die Themenfelder der „Regenerativen Medizin“ und der „Ökologischen Nachhaltigkeit“ in der Augenheilkunde konkret wissenschaftlich beleuchtet werden. Was wurde in den vergangenen 20 Jahren erreicht? Was wollen oder müssen wir in den kommenden Jahren bewegen oder ändern? Welche Innovationen gibt es?

Der gemeinsame wissenschaftliche Austausch war schon in den Jahren Albrecht von Graefes das primäre Anliegen der DOG. Im Jahr 2022 wünsche ich uns, dass die 120. Tagung der DOG sich in Tradition und Wandel wieder als Forum für neue Erkenntnisse und Ideen erweist. Das war und ist die Aufgabe der DOG. Das ist aber auch unsere und die Chance zukünftiger deutscher Ophthalmologen-Generationen zur Gestaltung der ältesten und schönsten medizinischen Fachdisziplin.

Freuen wir uns gemeinsam auf unsere, auf DIE DOG 2022 in Berlin!


Mit herzlichen, kollegialen Grüßen
Gerd Geerling